Häufige Fragen zur hepster Katzen-OP-Versicherung


Vier gute Gründe für die Katzen-OP-Versicherung von hepster

VOLLE TRANSPARENZ

Wir zeigen Dir auf einen Blick, welche Leistungen in Deiner Katzen-OP-Versicherung enthalten und welche Schadenfälle ausgeschlossen sind. Dein Schutz endet durch Deine Vertragskündigung bis spätestens 3 Tage vor Ablauf der Laufzeit.

SCHNELLER SUPPORT

Ob Fragen zu Deiner Katzen-OP-Versicherung, die Abwicklung eines Schadenfalles, unser Kundensupport ist 24/7 per E-Mail, über unseren Support-Chat oder unsere kostenlose Servicehotline für Dich erreichbar.

100 % MOBILITÄT

Egal, ob Buchung, Support oder Schadenmeldung – bei uns läuft alles online, unabhängig von Zeit und Raum. Über Dein hepster-Kundenkonto hast Du auf Deinem Handy, Tablet oder Laptop auch unterwegs immer die volle Kontrolle über Deine Katzen-OP-Versicherung.

GARANTIERTE SICHERHEIT

Auf uns kannst Du Dich verlassen. Wir kooperieren ausschließlich mit etablierten, namhaften Risikoträgern zusammen und arbeiten unter der Aufsicht der BaFin. Mit der BD24 als Risikoträger und Partner ist Dein Schutz durch die Katzen-OP-Versicherung zu 100 % garantiert.


Alles, was Du über eine Katzen-OP-Versicherung wissen solltest!

Brauche ich eine Katzen-OP-Versicherung?

Katzen sind von Natur aus sehr bewegungsfreudige und abenteuerlustige Tiere, manchmal auch mehr als uns lieb ist. Sie kennen kein „Stopp“ oder „Achtung“ und geraten - vor allem draußen - hin und wieder mal in kleinere oder größere Schwierigkeiten. Eine misslungene Jagd nach Vögeln, die Überschätzung der eigenen Fähigkeiten oder eine Unachtsamkeit geht in der Regel gut aus, kann aber auch in wenigen Fällen schief gehen - und dann wird es für Dich und Deinen kleinen Vierbeiner kostspielig. In solchen Fällen ist es nicht möglich, eine Katzen-OP-Versicherung nachträglich abzuschließen, deswegen solltest Du von Anfang an einen verlässlichen Partner an eurer Seite haben. Erkrankungen oder Verletzungen, durch die eine Operation notwendig wird, sind nicht ungewöhnlich bei Katzen. Besonders im hohen Katzenalter kannst Du häufiger mit Katzenkrankheiten rechnen. Wenn Du eine Katzen-OP-Versicherung schon im jungen Katzenalter günstig abschließt, kann Deine Katze ihr Leben lang - neben Dir - einen verlässlichen Partner an der Seite haben. Ein Risiko gibt es für Dich als Tierhalter immer, denn Katzen sind Lebewesen und haben ihren eigenen Kopf, in den Du als Besitzer nur zu gerne reingucken würdest. Du trägst die Verantwortung für Dein Tier und seine Gesundheit und es steht außer Frage, dass Du nur das Beste für Deine Katze möchtest. Leider wissen wir alle, dass Tierarztbesuche schnell sehr teuer werden können. Diese Ungewissheit, wann Kosten auftreten und welches Ausmaß sie annehmen, kann bei Tieren nur schlecht kalkuliert werden, weshalb eine OP-Versicherung für Katzen durchaus sinnvoll ist. Sie unterstützt Deine Katze im Falle einer Krankheit oder eines Unfalls positiv und entlastet somit auch Dich. Welche Leistungen dabei für Deine Katze notwendig sind und in welchem Umfang, kannst Du durch unsere flexiblen Tarife festlegen, sodass Deine Katze das bekommt, was sie braucht.

Erfahrene Katzenbesitzern sind mit Tierarztkosten sicherlich vertraut, jedoch lassen sich die Katzen-OP Kosten schlecht abschätzen - selbst für Katzenexperten. Wenn Deine Katze aber bisher noch keine schwerwiegenden Probleme hatte oder Du überlegst, Dir eine Katze zu holen bzw. ob eine Katzen-OP-Versicherung sinnvoll ist, dann interessiert Dich mit Sicherheit die folgende Übersicht zu den Beispielkosten von Katzenbehandlungen. Diese sind der "Gebührenordnung für Tierärzte", auch bekannt als GOT, entnommen und gliedern sich in die verschiedenen Sätze, nach denen ein Tierarzt abrechnen darf.

@$document->getImage('landing_page.product_text_image')->getAlt()

Was ist die GOT?

Die Gebührenordnung der Tierärzte (GOT) regelt, was der Tierarzt für die erbrachten Leistungen abrechnen darf. Es gibt dabei den einfachen, zweifachen und dreifachen Satz. Zur Berechnung werden Faktoren wie Komplikationen während der Behandlung, Ausstattung der Tierarztpraxis, Praxismiete oder die Behandlung am Wochenende, an einem Feiertag oder in der Nacht, herangezogen. Dementsprechend kann es schon bei kleinen Eingriffen zu großen Kostenunterschieden kommen. Wir raten Dir, bei Deinem Tierarzt nachzufragen, welche Kosten auf Dich zukommen würden, um es besser einschätzen zu können. Beachte aber auch, dass zu den Preisen der GOT noch 19% Mehrwertsteuer hinzukommen und auch die vorher veranschlagten Tierarztkosten nicht in Stein gemeißelt sind, denn es handelt sich nicht um standardisierte Prozesse.

Warum ist eine Katzen-OP-Versicherung sinnvoll?

Stell Dir einmal vor, dass Deiner Katze etwas zugestoßen ist. Du erkennst sofort, dass ihr Gesundheitszustand schlecht ist und sie leidet. Du fährst in die Tierklinik, egal ob es vormittags ist oder mitten in der Nacht. Für einen Notfall wirst Du direkt in das Behandlungszimmer gebracht. Zuerst steht die Kontrolle der Vitalfunktionen an, es werden also die Atemwege kontrolliert, die Atmung gewährleistet und der Kreislauf überprüft. Die Untersuchung Deiner Katze ist stellt hier den ersten Kostenpunkt dar, doch was kommt noch auf Dich zu?

Darum entstehen bei einer Katzen-OP hohe Kosten

Nach Sicherstellung der Vitalfunktionen stellt sich heraus, dass im Bauchraum innere Verletzungen durch den Unfall verursacht wurden. Ein Riss in der Leber führt dazu, dass Blut in die Bauchhöhle eindringt. Da die Blutung nicht gestoppt werden kann, muss eine Operation unter Vollnarkose vorgenommen werden. Außerdem ist das Becken gebrochen und muss ebenfalls durch einen chirurgischen Eingriff mit Platten gerichtet werden. Nach der Operation bleibt Deine Katze für sieben Tage in der Tierklinik, da noch Folgeuntersuchungen anstehen und eventuelle Komplikationen zu einer weiteren Operation führen können. Die Rundumbetreuung Deiner Katze ist Dir natürlich wichtig und wird durch die Tierklinik gewährleistet. Futter, Zeitaufwand, Verbandsmaterialien und Medikamente sind zusätzliche Kosten, die in Form der stationären Unterbringung berechnet werden. Sie ist ein weiterer Faktor neben der bereits durchgeführten Untersuchung, Diagnose und Behandlung, aber nicht der letzte Kostenpunkt. Die Abschlussuntersuchung verläuft positiv und Du kannst Deine Katze wohlbehalten mit nach Hause nehmen, musst ihr aber noch weitere Tage Medikamente verabreichen und den Zustand nach einer Woche nochmals überprüfen lassen.

Einige Tierarztkosten wurden bereits in der Tabelle mit den GOT Gebühren Aufgelistet. Daran wird deutlich, wie hoch einzelne Posten ausfallen können. Bei einer komplexeren Behandlung mit einer Operation steigen die Kosten schnell über 1000€, die mit einem Mal zu zahlen sind und Tierhalter vor große Herausforderungen stellen können. Mithilfe unserer Katzen-OP-Versicherung möchten wir Dich und Deine Katze positiv unterstützen, wenn es zu Situationen wie diesen kommt.

Wenn Du mehr zum Thema Katzenkrankheiten erfahren möchtest, dann findest Du in unserem Beitrag wichtige Informationen und persönliche Erfahrungen, die Dir bei der Entscheidung für eine OP-Versicherung für Katzen helfen können. Du suchst einen umfassenden Schutz für Deine Katze? Dann geht es hier zu unserer Katzenkrankenversicherung!


Die häufigsten Katzenkrankheiten

Katzenkrankheiten im Überblick

Die Liste der Katzenkrankheiten ist endlos lang und ähnliche Symptome machen es uns nicht leichter. Unsere Übersicht zu den häufigsten Katzenkrankheiten findest Du hier. Sie soll Dich dafür sensibilisieren, Symptome frühzeitig zu erkennen, damit die Ursachen schnellstmöglich beim Tierarzt festgestellt und bekämpft werden können.